Neuer Boulderappell!

(Kommentare: 4)

Zum Boulder-Appell von DAV und IG-Klettern: Neuer Boulderappell für den Frankenjura und das Fichtelgebirge

Der Boulderappell der IG-Klettern Frankenjura aus dem Jahr 1998 wurde jahrelang von den Behörden als wirksames Instrumentarium im Sinne einer naturverträglichen Ausübung des Bouldersports im Frankenjura und Fichtelgebirge akzeptiert. Er hat Einzug in alle Kletterkonzepte gefunden und bis dato verhindert, dass es zusätzliche Restriktionen für den Bouldersport gibt.

Die zunehmende Popularität des Boulderns hat in den vergangenen Jahren aber zu immer mehr Kritik seitens der Naturschutzbehörden, der Naturschutzverbände, Jäger und Grundstücksbesitzer geführt. Der Ruf nach weiteren Regularien wurde immer lauter. Um möglichen Beschränkungen des Bouldersports entgegen zu wirken, wurde daher auf der Grundlage des "Appell[s] zum naturverträglichen Bouldern" des DAV aus dem Jahr 2011 und dem "Boulderappell der IG Klettern Frankenjura" aus dem Jahr 1998 in Zusammenarbeit und in Abstimmung mit der zuständigen übergeordneten Naturschutzbehörde im Juni diesen Jahres der nachfolgend aufgeführte "Gemeinsame Boulderappell des DAV und der IG-Klettern" für den Frankenjura und das Fichtelgebirge verabschiedet.

Entscheidende Neuerungen sind vor allem die Aufnahme eines Boulderverbots in Höhlen und ein Verbot von Boulderkursen. Das Boulderverbot in Höhlen betrifft den Innenraum von Höhlen, nicht die Höhleneingänge. Es dient dem Fledermaus-Schutz und soll verhindern, dass innerhalb von Höhlen unter künstlichem Licht gebouldert wird. Das Kursverbot bezieht sich sowohl auf kommerzielle Anbieter als auch auf vereinsgebundene Veranstaltungen. Seitens der Behörden wurde zudem bekräftigt, dass das Veröffentlichungsverbot von Bouldergebieten unabdingbarer Bestand des Boulderappells ist.

Bleibt zu hoffen, dass sich möglichst alle Aktiven an den aktualisierten Boulderappell halten und er so dazu beiträgt, dass uns behördlich verfügte Einschränkungen des Boulderns im Frankenjura und Fichtelgebirge erspart bleiben.

Hier der aktuelle Boulderappell und als pdf-Download.

Link: Aktualisierter Boulderappell
Link: Boulderappell als PDF